Etzelsbachkapelle Link

Banner
Täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit für Besucher geöffnet.
Wallfahrtskapelle St. Marien Etzelsbach


Herzlich Willkommen
Wallfahrtskapelle St. Marien Etzelsbach
Geschrieben von: Tobias Löffler   

 

Kirchengebäude
Unweit des Dorfes Steinbach, in einem Tal gelegen, befindet sich die Wallfahrtskapelle Etzelsbach. Der Name der Kapelle ist mit Sicherheit mit dem Bach hinter der Kapelle, dem Etzelsbach, in Zusammenhang zu bringen. Der Ort Etzelsbach soll im Verlauf des 15. Jahrhunderts aus unbekannten Gründen zerstört worden sein.Der kirchlichen Überlieferung nach hat ein Bauer beim Pflügen(Abbildung im Altarraum rechts) das Gnadenbild (rechte Seite) gefunden. In einem Brief von 1697 heißt es, dass die Wallfahrten nach dem 30-jährigen Krieg wieder aufgelebt sind. Wir müssen daraus schließen, dass also vor diesem Krieg schon Wallfahrten stattgefunden haben. 1801 heißt es in der Chronik, ist die neue Wallfahrtskapelle (Abbildung über dem Tor links unten) fertig gestellt worden; in diesem Zusammenhang wird ein tragbarer Altar mit den Jahreszahlen 1602 als unbeschädigt erwähnt.
Die jetzige Kapelle wurde, weil die alte zu klein war, in den Jahren 1897 - 1898 unter Pfarrer Hesse und dem Architekten Cordier aus Heiligenstadt erbaut. Sie ist der in den Himmel aufgenommenen Mutter Gottes geweiht, deshalb das Mittelfenster mit der Aufnahme Mariens in den Himmel.
Die beiden Reliefs bei der hl. Mutter Anna ("Anna Selbdritt") linke Seite - stellen "die Verheißung des Messias" nach Is. 7, 14 und das "Opfer Abrahmans" dar.
In den Rundfenstern sind die 14 Nothelfer abgebildet.

Möge der Wallfahrtsort und die Kapelle Ihnen, den stillen Besuchern und Betern, aber auch den vielen, die zu den Wallfahrten kommen, noch lange erhalten bleiben und zum Segen werden.
 


Rückmeldung

Sie haben eine Frage, möchten eine Rückmeldung loswerden oder haben einen Vorschlag für die Seite? Dann sind Sie hier genau richtig.

Download